Freitag, 30. August 2013

liebe anorexie

meine liebe ich denke es ist an der zeit getrennte wege zu gehen. wir haben viel füreinander getan und es wäre gelogen wenn ich behaupten würde, dass ich deine anwesenheit nicht genossen habe, denn du hast mir auch viel gegeben, doch ich glaube es ist der punkt erreicht, wo ich durch unsere verbindung immer mehr aufgeben muss und das mag ich nicht mehr. ich will nicht alles für dich aufgeben. klar, du bist mir sehr wichtig und wirst mir fehlen aber ich musste feststellen das ich so nicht weiter komme. ich wünschte es wäre machbar dich bei mir zu behalten und trotzdem nicht alles andere aufzugeben aber irgendwie scheint das ja nicht möglich zu sein. es fällt mir mehr als schwer deine hand loszulassen, ich fühle mich oft einsam, auch unter leuten, und will nach dir rufen, mich in deine arme werfen aber ich wüsste das du mich dann nicht wieder loslassen würdest. also mach es gut, ich hoffe du vergisst mich nicht, aber hör auf es zu versuchen dich wieder in mein leben zu drängen. adieu.

1 Kommentar:

  1. mein Leben hat sich nicht geändert, mir geht es so wie immer, mal scheint kurz die sonne, mal prasselt die hölle auf mich ein. wie schaut es bei dir aus? wie geht es dir?

    ich hoffe
    das diese krankheit
    dich nie wieder
    erreichen
    wird.
    das du sie
    weit genug
    von dir wegschubst
    und den weg zu dir
    nie wieder findet.

    AntwortenLöschen